Das große Finale in der Spielzeit 24|25

Ballett Dortmund stellt seinen Spielplan für die Spielzeit 2024|25 vor

Ballettintendant Xin Peng Wang wird in der kommenden Spielzeit nach 21 Jahren seine prägende Zeit am Theater Dortmund beenden.

Die Spielzeit 2024|25 wird also eine Spielzeit des Abschieds, der Erinnerung aber auch des künstlerischen Feuerwerks, für das das Dortmunder Musiktheater weit über die Grenzen Nordrhein-Westfalens prägend war.

Wang wird dann einer der längst amtierenden Ballettchefs Deutschlands sein.

Mit ihm wurde das Ballett Dortmund, was es heute in der Tanzwelt ist: Eine Tanzcompany von internationalen Ruf, mit charismatischen Ensemblepersönlichkeiten, die von Spielzeit zu Spielzeit die besten Choreografen nach Dortmund brachte. Gleichzeitig mehrte das Ballett Dortmund durch zahlreiche Gastspiele im In- und Ausland den Ruf Dortmunds als wichtiger Kulturstandort.

Besonders bekannt wurde das Ballett Dortmund unter Wang wegen seiner Handlungsballette, weshalb er mit seiner Choreografie von La Bayadère die Finalspielzeit einläuten wird. Wang verlegt die Handlung dabei in das Hollywood der 1920er Jahre und zeigt die Sehnsucht nach künstlerischen Erfolg.

Ein kulinarisches Ballettmenü kreiert der israelische Choreograf Nadav Zelner mit der Neuproduktion Dips. Zum zehnjährigen Jubiläum des NRW Juniorballetts zeigt Zelner, was Ballett- und Kochkunst alles gemeinsam haben und verdeutlicht den Variantenreichtum, den beide Kunstformen besitzen.

Abgerundet wird der Spielplan des Ballett Dortmund durch die Wiederaufnahmen von SchwanenseeEin Mittsommernachtstraum und die Internationalen Ballettgala XXXIX sowie der Internationalen Ballettgala – Abschiedsgala XXX.

Zum ersten Mal wird im August 2024 das Ballett Dortmund mit der Produktion Ein Mittsommernachtstraum bei den Salzburger Festspielen zu sehen sein.

Ein Gastspiel im Teatro de la Maestranza in Sevilla (Juni 2025) folgt.

ballett.theaterdo.de