Stars der Metropolitan Opera New York am Ballett Dortmund

Die 35. Internationale Ballettgala eröffnet die Tanzspielzeit mit Stargästen

Die Ballettspielzeit eröffnet traditionsgemäß mit einer Internationalen Ballettgala. Am Samstag, 10. und Sonntag, 11. September 2022, findet diese zum 35. Mal im Opernhaus statt. Erneut hat Ballettintendant Xin Peng Wang die Spitzenklasse der weltweiten Tanzszene eingeladen. Zusammen mit der Compagnie des Ballett Dortmund werden Solist*innen der Metropolitan Opera New York, dem American Ballett Theater, dem Staatsballett München, dem San Francisco Ballett und der L’Opera de Paris zu erleben sein.

Skylar Brandt und Herman Cornejo, Stars der Metropolitan Opera New York und des American Ballett Theatre, treten mit dem legendären Tschaikowsky Pas de deux aus Schwanensee, in der Choreografie von George Balanchine, auf. Das Ausnahmetalent des Staatsballett München, Osiel Gouneo, ist gemeinsam mit Maria Kochetkova vom San Francisco Ballett ebenfalls in einem Klassiker zu sehen. Mit Alina Cojocaru und Lucia Lacarra sind gleich zwei große Damen in einer Gala auf der Bühne zu erleben. Das Ballet de l’Opéra de Paris zeigt eine Choreografie von Crystal Pite, einer der wohl renommiertesten Choreografinnen dieser Zeit.

Dabei sind diesmal auch Tänzerin Iratxe Ansa, Preisträgerin des Max Awards 2022 in der Kategorie „Choreografie“ und der Italiener Igor Bacovich, sowie Filipa de Castro und Carlo Pinillos vom Portugiesischen Nationalballett Lissabon, Sebastian Kloborg und Evan McKie vom National Ballett of Canada. 

Das Ballett Dortmund rundet das Programm mit Ausschnitten aus Xin Peng Wangs Faust I und II sowie Tschaikowsky ab. Zum ersten Mal mit einer eigenen Choreografie wird Ensemblemitglied Marcio Barros Mota bei einer Internationalen Ballettgala vertreten sein. Sein Stück Exhale wurde unter zahlreichen Bewerbungen mit dem Tanzpreis der Ballettfreunde Dortmund e.V. ausgezeichnet. 

Karten sind an der Theaterkasse im Kundencenter, telefonisch unter 0231/50 27 222, oder im Webshop erhältlich.